Fußchirurgie

Operationsspektrum

Fußchirurgie

Durch das Tragen von Schuhen entstehen bei etwa einem Drittel der Bevölkerung Fuß- und Zehendeformitäten, die bei Barfüßern weitgehend unbekannt sind. Insbesondere die häufigen Fehlstellungen der Großzehe (Hallux valgus) aber auch die Hammer- und Krallenzehenfehlstellungen der Kleinzehen verursachen mit schmerzhaften Schwellungen Beschwerden beim Tragen von Schuhen und beim Gehen. Wenn die Behandlung mit Einlagen und weitem Schuhwerk nicht mehr ausreicht, erreicht eine operative Behandlung wieder eine regelrechte Fußform und Funktion. Hallux valgus (Fehlstellung der Großzehe)

Die Korrektur der Valgusfehlstellung der Großzehe ist durch das Verfahren nach Steinböck durch eine Korrektur des 1. Mittelfußknochens sogar ohne das Einbringen einer Schraube möglich.
Fehlstellungen oder Arthrosen der Großzehe werden ebenso wie Krallen- und Hammerzehen oder rheumatische Fuß- oder Zehenfehlstellungen zu einem möglichst schonenden Vorgehen erst nach sorgfältiger individueller Untersuchung von Befund und Beschwerden geplant.

©2017 ORTHOPÄDIE CENTRUM ERLANGEN