Schultergelenk Endoprothesen

Operationsspektrum

Schultergelenk Endoprothesen

Schultergelenk Endoprothesen

Eine Arthrose des Schultergelenkes ist im Vergleich zur Hüft- und Kniearthrose deutlich seltener. Als Folge von Unfällen oder Entzündungen kann aber auch der Knorpel im Schultergelenk so stark geschädigt sein, dass nur die Implantation einer Schulterprothese die Schmerzen beseitigen kann.

Man unterscheidet folgende Schulterprothesen-Systeme:

  • Hemiprothese: Ersatz des Oberarmkopfes, die Pfanne wird nur geglättet
  • Totale Schulterprothese: Ersatz des Oberarmkopfes und der Schulterpfanne, so dass der mit einer Metall-Legierung beschichtete Oberarmkopf in die Kunststoffeinlage der Gelenkpfanne gleitet.
  • Inverse Schulterprothese: Bei großen Defekten der Rotatorenmanschette ist aufgrund der fehlenden Zentrierung die Implantation einer Hemi- oder Totalprothese nicht möglich. In diesen Fällen ist die Implantation einer inversen Prothese notwendig: Diese vertauscht die Gelenkpartner und ermöglicht damit einen stabilen Drehpunkt des künstlichen Gelenkes.
endoprothese

Linke Abbildung: Totalprothese Rechte Abbildung: Röntgenbild einer inversen Prothese

©2017 ORTHOPÄDIE CENTRUM ERLANGEN